viebrockhaus

viebrockhaus2019-03-11T15:14:39+01:00

Project Description

Eine homogene MPLS-Vernetzung um die Citrix Umgebung und Voice-over-IP performant zu unterstützen

Neue Anforderungen bezüglich des unternehmensweiten Rollouts von Citrix Anwendungen sowie die nahtlose Integration der Voice-over-IP-Lösung führten zur Überlegung, die Standortvernetzung grundsätzlich zu überdenken. Ein Fokus lag dabei auf ausreichende Performance um die Akzeptanz der eigenen Mitarbeiter  zu erreichen.
Eine homogene MPLS-Vernetzung von VPN Deutschland, mit mehr Bandbreiten und der Möglichkeit durch Quality-of-Service-Regeln einzelne Datenpakete zu priorisieren brachte den gewünschten Erfolg.

Situation vor der Änderung

Vor der Umstellung auf ein MPLS-Netz, wurden die Außenstandorte der Viebrockhaus AG über 2 Mbit/s SDSL-Internetanbindungen versorgt. Über diese Leitungen managte ein externer Partner ein IPSec-Netz. Die Trennung zwischen Leitungsanbieter und IPSec Management-Provider sorgte teilweise für Probleme im Support-Fall.
Die Hauptanbindung an der Zentrale war zu klein, um alle Anfragen mit ausreichender Geschwindigkeit zu bedienen.

  • Skalierbare Unternehmensvernetzung
  • Sinnvolles Backup-Konzept
  • QoS-Einstellungen für Citrix und Voice-over-IP
  • Mehr Performance durch höhere Bandbreiten
  • Schnelle Umsetzungszeiten
  • Wirtschaftliche Lösung

Entscheidung für VPN Deutschland

Als Anbieter für Lösungen zur Unternehmensvernetzung mit einem Fokus auf mittelständische Unternehmen ist die VPN Deutschland der richtige Partner für dieses Projekt.
Das einheitliche MPLS-Konzept der VPN Deutschland, konnte bei der IT-Abteilung der Viebrockhaus AG punkten. Die Wirtschaftlichkeit und die Unterstützung der strategischen Ausrichtung überzeugten.

Umsetzung der Lösung

Schon seit 2008 haben die Viebrockhaus AG und VPN Deutschland mit WAN Beschleunigung erste Projekte erfolgreich umgesetzt. Dabei ging es vor allem um die Standorte, die über teure Festverbindungen angebunden waren und eine Aufrüstung hohe zusätzliche Kosten verursacht hätte.
Die Umsetzung war schnell und für beide Seiten relativ einfach umzusetzen, da der Kunde nach Angabe der IP-Adressen in den Lokationen, fertig konfigurierte Endgeräte erhielt und diese nur noch an die neu installierten Leitungen, die parallel zum alten Netz erstellt wurden, anschließen musste. Jeder Standort wurde dann in Abstimmung mit den Serviceteams von Viebrockhaus und VPN Deutschland in das MPLS geschwenkt. Die Umstellung war innerhalb von wenigen Wochen vollzogen.

Zusammenfassung und Fazit

Nach der Bereitstellung des MPLS-Netzes durch die VPN Deutschland konnte die IT Abteilung die Citrix-Landschaft über alle Standorte ausrollen und dabei die Akzeptanz der Mitarbeiter erreichen. Auch die Voice-over-IP-Lösung ist jetzt funktionsfähig eingebunden und alle Verbindungen werden über ein „Advanced Monitoring“ aktiv überwacht. Für die VPN Deutschland und die Viebrockhaus AG ist die Zusammenarbeit ein voller Erfolg.

PDF DOWNLOAD